Unsere laufenden und vergangenen Projekte:

September 19 bis März 20
"Wir sind Musikanten - die Bremer Stadtmusikanten und wir!"
ist zum einem aus dem Wunsch einiger Teammitglieder entstanden, wieder mehr die klassische Musik in den Vordergrund zu stellen sowie die verschiedenen Musikinstrumente genauer zu betrachten.  Weiterhin fließt in das Projekt das Bedürfnis der Kinder nach eigenständigem Musizieren mit ein. So soll der Gedanke „Ich bin ein Musikant!“ in vielfältige Angebote und Handlungen einfließen und zum Ausprobieren und Selbermusizieren einladen. Das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten soll dabei als Anregung dienen und dem Projekt einen Rahmen bieten. Zudem soll das Märchen beim Weihnachtsprogramm aufgeführt werden. Musikalische Grundlage: bildet die Kinderoper von Attila Kadri Sendi sowie das Buch zu den Bremer Stadtmusikanten von Marko Simsa und Birgit Antoni mit der Musik von Erke Duit. 


 
September 18 bis März 19
"Ritter Rost und das Mittelalter"
Das Projekt „Ritter Rost und das Mittelalter“ ist zum einem aus dem Wunsch einiger Teammitglieder entstanden, mal die Musik des Kindermusicals „Ritter Rost“ aufzugreifen und zum anderen aus dem Wunsch einiger Kinder ein Ritterprojekt zu gestalten. Da unser vorheriges Projekt sich auch mit der Steinzeit intensiv beschäftigte, können wir nun mit den älteren Kindern gut daran anknöpfen und weiter in der Geschichte reisen. Für die jüngeren Kinder ergeben sich aus dem Kinderbuch „Ritter Rost“ viele musikalische und inhaltliche Anknüpfungspunkte und natürlich ist auch für sie das Ritterthema in vereinfachter Form umsetzbar.Musikalisch werden die Lieder aus dem Ritter-Rost-Musical im Vordergrund stehen sowie die Musik des Mittelalters. So werden verschiedene Musikgruppen, die sich dieses Themas angenommen haben, den Kindern vorgestellt, wie z.B. die Band „Spilwut“. Geschichtlich wird das Thema „Ritter und Mittelalter“ vor allem in soziologischer und architektonischer Hinsicht beleuchtet. Das bedeutet, dass es vor allem um Fragen des Lebensalltags der Menschen, wie Burgen funktionierten und gebaut wurden und welche künstlerisch-musischen Tätigkeiten es gab, bei diesem Projektthema gehen wird. Wie bei allen Projekten zuvor, gilt auch für dieses, dass die Planung nur als Ideensammlung und Richtschnur zu verstehen ist und der Projektverlauf sich an den Fragen und Vorstellungen der Kinder orientiert sowie an weiteren Ideen aller Beteiligten.


Mai bis September 2018
"Dinosaurier, Urmensch und Urton"
Diese Projektidee stammt ausschließlich von den  Kindern, wobei wir das Dinothema erweitert haben und auch über die ersten Menschen und die Steinzeit sprechen werden. Natürlich geht es auch wieder um Töne und Musik. So wird geschaut, wie die Dinos geklungen haben könnten, womit die ersten Menschen Musik gemacht haben und wozu es überhaupt Musik gibt. 


Oktober bis April 2018
"Der Vogelfänger und andere Berufe"
Diese Projektidee ist zum einen aus der
Kinderbefragung der 4 bis 6jährigen entstanden und zum anderen kam die Idee aus
dem Team, die Oper von Mozart ins Zentrum eines Projektes zu stellen. Die
Kinder hingegen fanden für ein Projekt vor allem die helfenden Berufe, wie
Notarzt, Feuerwehr, Polizei, spannend. Somit verbinden wir beides und
bearbeiten die Oper „Die Zauberflöte“ und schauen uns viele spannende Berufe und
Hobbys mit den Kindern an.


Im musikalischen Mittelpunkt steht die Musik von
Mozart und seiner Zauberflöte. Aus diesem musikalischen Märchen werden wir verschiedene
Themen, wie z.B. die Welt der Vögel, herausfiltern und genauer betrachten.
Zudem laden wir uns viele Menschen mit interessanten Berufen oder Hobbys in
unsere Kita oder besuchen sie vor Ort.


Mai bis August/September 2017
"Wasser"
Mit diesem Projekt beginnen wir das 2. im
Kindergartenjahr. Neu ist, dass wir im Kindergartenjahr immer ein großes und
ein kleines Projekt durchführen werden. Das große Projekt findet in der ersten
Jahreshälfte bis in den Frühling hinein statt und das 2. Projekt beginnt ab
April oder Mai.


Das Thema „Wasser“ hat sich aus dem Jahreszeitenprojekt
ergeben, da die Kinder gerade beim Thema Weltall, unsere Erde, Leben und Tod
angekommen waren. Dazu passt ein kleines Projekt zum großen Thema „Wasser“ sehr
gut. Zudem nehmen drei Teammitglieder an einer Forschungswerkstatt zum Thema
„Wasser“ teil. So ist angestrebt in diesem Projekt viele Experimente zum Thema
„Wasser“ durchzuführen.


Mit den Kindern haben wir wieder die einzelnen
Bildungsbereiche betrachtet und ihre Ideen zum Projekt notiert. Danach haben
wir im Team überlegt, was wir zu diesem Thema machen könnten und welche
Hauptkompetenzziele uns wichtig sind. Neu ist, dass wir nicht mehr allgemeine
Kompetenzziele zu den Bildungsbereichen notieren, sondern nur noch ganz
konkrete. So haben wir zum neuen Projekt nur jeweils ein Kompetenzziel den einzelnen
Bereichen zugeordnet.


Musikalisch wird das Projekt in Händels
„Wassermusik“ eingebettet. Anders als im Jahreszeitenprojekt, soll diesmal aber
die Vielfalt der musikalischen Bearbeitung des Wasserthemas durch verschiedene
Komponisten im Vordergrund stehen. Wichtig ist es uns auch, dass wir darauf
achten Komponisten beider Gender vorzustellen. 



September 2016 bis März 2017
"Die vier Jahreszeiten"

Dieses Projektthema hat sich aus dem Kinderfragebogen und der Projektreflexion im Team ergeben. So wollten viele Kinder etwas zu bestimmten Jahreszeiten machen oder hatten Fragen zu Wetterphänomenen. Das Team hingegen wünschte sich nach dem letzten Projektthema wieder ein Projekt, in dem ein Musikthema im Mittelpunkt steht. So entstand die Idee Vivaldis Musik von den vier Jahreszeiten mit den Kindern genauer zu betrachten und mit der Musik in die vier Jahreszeiten einzutauchen und diese näher zu untersuchen.   
Im regelmäßig stattfindenden Kinderkreis haben die Kinder überlegt, was sie gerne zu diesem Thema machen wollen und welche Fragen sie haben. Auch während des Projektes werden wir uns wieder von den Ideen und Vorstellungen der Kinder leiten und inspirieren lassen, so dass diese Projektplanung nur eine grobe Skizze darstellt und neue Facetten gerne dazu kommen dürfen bzw. Geplantes auch verändert bzw. umgeändert werden darf.
Geplant und von den Kindern ausdrücklich gewünscht, ist wieder das Spielen eines Theaterstückes, um hier einige der vielen Ideen vorzustellen. So werden wir uns mit den Kindern ein Theaterstück zu den Jahreszeiten ausdenken und dies mit musikalischen Akzenten (Lieder, Musikstücke) sowie kleinen Tanzeinlagen versehen. Aufgeführt wird das Theaterstück dann zu unserer Weihnachtsfeier.
Natürlich werden wir auch Vivaldis Musik hören, besprechen, uns dazu bewegen und die Instrumente des Orchesters kennenlernen (Besuch im Klingenden Museum). 
Unser Baum vorm Haus wird von uns schon lange liebevoll gegossen, damit er immer größer wird und uns im Sommer Schatten spendet. So werden wir den Baum genau betrachten, fotografieren und das Wetter mit einem Wetterkalender beobachten. Natürlich wird unser Baum auch vermessen und mathematisch betrachtet.
Künstlerisch werden viele tolle Kunstobjekte zu diesem Thema entstehen und durch zahlreiche Ausflüge werden wir das Thema auch außerhalb des Kindergartens erforschen. 
Es ist also viel geplant und auch schon in der Umsetzung, so dass auch dieses Projekt wieder viele schöne Kindergartenerlebnisse bereithalten wird.



Kigaroo